Montag, 22. Oktober 2018


          
            Das Coelner Zimmer lädt ein zur Ausstellung:
     

           DAS ERWEITERTE ICH

           Bernard Langerock
                Fotografie/Objekte

  
           Sonderöffnungszeiten zur Digitalen:
               Sa.10.11/13-18h 
               So 11.11/13-18h

         So 18.11/11-16h Künstlergespräch 11.30h 
                        
                    Impressionen der Ausstellung

               







      Vernissage Freitag,2.11.2018/19 h
       
      Einführung in die Ausstellung:Tobias Chriske

         Ausstellungsdauer: 2.10.2018-13.1.2019

         Öffnungszeiten: Do+Fr 16-19h + nach Vereinbarung
         
         Sonderöffnungszeiten zur Digitalen:
         Sa.10.11/13-18h 
         So 11.11/13-18h
         So 18.11/11-16h Künstlergespräch um 11.30h 
          

         Galerie: Coelner Zimmer,Schirmerstr.39,40211 Düsseldorf
         www.coelner-zimmer.de
         Facebook:coelner zimmer

         




Text zur Ausstellung + Vita des Künstlers

BERNARD LANGEROCK FOTOGRAFIEN
DAS ERWEITERTE ICH

Die Frage steht im Raum, welchen Stellenwert die digitale Medien haben für das       
sich Zurechtfinden in unserer Welt, denn
Erfahrungen aus der digitalen Welt können nur in der realen Welt begriffen    
werden. Gelingt es die neuen medialen Möglichkeiten
sich zu eigen zu machen, sie sich einzuverleiben, sie als visuelle Sprache zu    
nützen? Über den digitalen Medien den Bezug zur realen Welt zu verlieren aus   
der wir beim individuellen Konstruieren unserer Welt schöpfen, wäre fatal.    
Aber wie viel Distanz, wie viel personale Emanzipation braucht ein Mensch, um   
sich vor der (göttlichen) Autorität der neuen Medien und den damit  
einhergehenden Gefühlswelten zu behaupten?
Ist die digitale mediale Welt näher an Gott, an das
Vollkommene als die reale Welt? Ist die digitale mediale Welt eine Droge der  
zur Realitätsverlust führt?
„Das erweiterte Ich“ ist eine Auseinandersetzung mit Materialität,
 Schatten, Spüren, Reflexionen der Dinge und deren Beziehungen
 zueinander, es ist aber auch der Versuch die Unterschiede, die Grenzen zu  
 erkunden zwischen der realen Welt und
 deren natürliche Abbildungsmöglichkeiten und die der digitalen abgebildeten  
 Welt die uns mehr und mehr fesselt.
 „Das Material woraus ich existiere und das Material rundum mich herum sind   
 harte Faktoren im Leben. Diese Faktoren zu
 erforschen, zu entdecken, zu begreifen ist eine der Voraussetzung um sich 
 orientieren zu können sowohl in der realen als in der medialen digitalen Welt.
            
Bernard Langerock


Vita
Bernard Langerock, geboren in Tielt, Belgien, 1953
Lebt und arbeitet seit 1972 in Düsseldor
Studium: Staatliche Kunstakademie, Düsseldorf, von 1972 bis 1978
Februar 1976 Meisterschüler
Stipendien
Deutsch-Chinesischer Künstleraustausch, Chongqing, China
Stipendium der Landeshauptstadt Düsseldorf, 18. November 2013 bis 18. Januar 2014
ONOMATO Kunstverein Düsseldorf 2015/16
             
Publikationen
Das Auge der Objekte – Fotografie und Formen in chinesischem Lack
Bernard Langerock, Verlag, Museum für Lackkunst, Münster, 2017
Momentaufnahmen der Reflexion – Fotografie und Philosophie,
Bernard Langerock/Hermann Schmitz, Karl Alber-Verlag, 2014
TONGYUANJU
Leben und Arbeiten in einer Arbeitersiedlung in Chongqing, China
Drachenhaus Verlag, Esslingen, 2017
Momentaufnahmen der Reflexion – Das Visuelle Philosophieren
Beitrag in Fotografie und Gesellschaft, Phänomenologische und wissenschaftliche        
Perspektiven, Thomas S. Eberle (Hg.), Transcript-verlag, Bielefeld, 2017
Ausstellungsnachweis Bernard Langerock
                
2018
Gruppenausstellung
DIE GROSSE KUNSTAUSSTELLUNG NRW DÜSSELDORF 2018
Museum Kunstpalast, Düsseldorf
28. Januar bis 18. Februar 2018
Soloausstellung
DAS ERBE DER ZEITZEUGEN
Licht-Collagen/Fotografien, Mahn - und Gedenkstätte Düsseldorf
6. Februar bis 27. Mai 2018
Düsseldorf Photo Weekends 2018/2017
Soloausstellung
DAS AUGE DER OBJEKTE.
FOTOGRAFIEN UND FORMEN IN CHINESICHEM LACK
Museum für Lackkunst, Münster
12. November 2017 bis 18. Februar 2018
Gruppenausstellung
FOTOGRAFISCHE ANSICHTEN
galerie 23, Velbert-Langenberg
24. Juni bis 3. September 2017
Gruppenausstellung
DER WAHRE SCHEIN
onomato Kunstverein    Düsseldorf
26. Mai bis 4. Juni 2017
Soloausstellung/Fotoinstallation
KREUZPHÄNOMENE
1. März 2017 bis 15. April 2017
Abtei-Liesborn
Soloausstellung/Fotoinstallation
TONGYUANJU – Leben und Arbeiten in einer Arbeitersiedlung in China
LVR-Industriemuseum Oberhausen, St. Antony-Hütte/Museum Eisenheim

12. März 2017 bis 9. Oktober 2017