Montag, 18. Januar 2016

COELNER - ZIMMER

zeigt


"UNIQUE NO.3"

mit

Schumacher, Straub- Molitor,Pürschler

Fotografie,Objekte,Collage,Video


Finissage+ Künstlergespräch

Sonntag,17.4.2016
15:00h-19.00h

 Das Künstlergespräch findet um 15.30h statt.

Ausstellungseröffnung:


  Freitag,12.Februar 2016
   18:00h


   Photoweekend

  Samstag,13.Februar 2016
12:00-20:00h
  Sonntag,14.Februar 2016
12:00-18:00h

Öffnungszeiten:



  Do. 16:00 h - 19:00 h 
+ nach Vereinbarung



oder 
0171 1911160

Ausstellungsdauer:

12.Februar-17.April 2016

Coelner Zimmer
Schirmerstr.39
  40211 Düsseldorf

Impressionen Ausstellung



Informationen zu Unique. No.3

In der Galerie Coelner Zimmer stellt Rainer Rehfeld seit 2012 Medienkünstler vor. Beim Photoweekend 2016 werden unter dem Titel Unique 3 Stefanie Pürschler, Erika Anna Schumacher und Bernd Straub-Molitor ihre Arbeiten zeigen. Pürschler zeigt Werke der Reihe Intervall. Es handelt sich dabei um Straßenszenen verschiedener Städte, die auf Klebefolien wie Bodenproben „aufgenommen“ und auf Acrylgläser fixiert werden. Schumacher folgt in ihrer Serie Dia-Bilder Spuren ihrer Erinnerungen, aber auch solchen, die sich auf alten Dia-Rahmen finden und bringt Bild und Rahmen durch Zusammenfügung in einen neuen Kontext. Straub-Molitor stellt eine Arbeit seiner Reihe Spiegelkabinette ausIn Schaukästen arrangiert er Collagen aus unterschiedlichen Materialien. Es ergeben sich melancholische, faszinierende Einblicke in eine andere, vergangene und gelebte Zeit.

Since 2012 Rainer Rehfeld presents media artists at his gallery Coelner Zimmer (Cologne Room).
At the Photoweekend 2016, 
Stefanie Pürschler, Erika Anna Schumacher and Bernd Straub-Molitor will have an exhibition titled Unique 3.
Pürschler will show a piece of her series Intervall
. Scenes of streets in different cities were picked up by adhesive film and fixed onto acrylic glasses. With Dia-Bilder Schumacher follows both traces of her memory and those left on old slide frames. She recontextualizes them by combining slide and frame in two steps. Straub-Molitor presents a piece of his series Spiegelkabinette (mirror cabinets). He collages objects of different materials in display cases and creates melancholic, fascinating insights into another, past, and lived time.




1 Kommentar: